Hackertours

Update 7.1.2023: Wir planen erneut Hackertours. Stay tuned!

Zum EasterHegg bieten wir euch Touren zu interessanten Locations in und um Hamburg an. Wenn ihr Interesse habt, dann besorgt euch rechtzeitig ein Ticket im Ticketshop (in Vorbereitung)!

Der CCC Hansestadt Hamburg e. V. ist nicht der Veranstalter der jeweiligen Tour, sondern nur Vermittler.

FAQ

Wo geht's los?

Start und Ende aller Touren ist auf Kampnagel. Kommt pünktlich um 11.45 zum Hackertours-Stand, damit wir eure Tickets checken können!

Wie kann ich bezahlen? Auch direkt vor Ort?

Bezahlung der Tickets bitte per Überweisung aus dem Ticket-Shop. Solltet ihr ein Ticket nach dem 31. März kaufen, kommt bitte zum Hackertours-Stand und bezahlt in Bar.

Schon ausverkauft! Kann ich noch mit?

Für alle Touren gibt es eine Warteliste. Wenn eure Lieblingstour schon ausgebucht ist, gibt es trotzdem noch eine Chance, über die Warteliste doch noch zum Zuge zu kommen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, direkt vor Beginn der Tour am Hackertours-Stand für diejenigen einzuspringen, die kurzfristig verhindert sind.

Wie komme ich da hin?

Die Tourteilnehmer organisieren mit Unterstützung der Organisatoren eine Fahrt mit Bus und Bahn.

Samstag, 8.4.

Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

Ihr fandet die Feldbahn auf dem Camp super? Ihr möchtet am Camp Lokführer*in sein? Dann könnt ihr hier schon die Ausbildung machen!

Im Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle hat der Verein Verkehrsamateure und Museumbahn e. V. Fahrzeuge aus 150 Jahren Eisenbahngeschichte rund um Hamburg gesammelt und restauriert, u. a. mehrere Generationen von Hamburger S-Bahn-Zügen.

Mit der Feldbahn geht's zu einer Rundfahrt über das Gelände und seine Exponate.

Fachkundige, ehrenamtliche Vereinsmitglieder erklären an mehreren Stationen die Geschichte der Eisenbahnfahrzeuge, der Stellwerke und Sicherungstechnik, des Gleisbaus, und vieler weiterer Aspekte.

Nach Möglichkeit zeigen wir alles in Funktion, zum selber Anfassen!

  • Tag: Samstag, 8.4.
  • Dauer: 4 Stunden (mit An- und Abfahrt)
  • Treffen am Hackertours-Stand:11:45 Uhr
  • Treffen an der Location:13:00 Uhr
  • Location: Am Mühlenteich, 21521 Aumühle; https://www.vvm-museumsbahn.de/?id=305
  • Kosten: 5 Euro Eintritt
  • Veranstalter: Verein Verkehrsmuseum und Museumsbahn e. V.

Sonntag, 9.4.

European XFEL – the largest, most powerful x-ray laser in the world

Kleiner, schneller, intensiver: Der European XFEL erschließt Forschungsfelder, von denen Wissenschaftler bisher nur träumten. Seine einzigartigen Röntgenblitze eröffnen neue Möglichkeiten für viele Bereiche der Forschung. Mit ihnen lassen sich atomare Details von Viren und Zellen entschlüsseln, dreidimensionale Aufnahmen aus dem Nanokosmos machen, chemische Reaktionen filmen und Vorgänge wie die im Inneren von Planeten untersuchen.

Am European XFEL können internationale Forschergruppen komplexe Experimentierstationen nutzen, um für einige Tage oder Wochen ihre Experimente durchzuführen.

Die Teilnehmer lernen zunächst in einem Vortrag die Funktionsweise und die Forschungsmöglichkeiten des XFEL kennen. Danach geht es fünf Stockwerke in den Untergrund in die Experimentierhalle, in der die Forscher die Röntgenstrahlen in ihren Versuchsaufbauten nutzen.

XFEL arbeitet 24 Stunden am Tag. Die konkreten Möglichkeiten, Experimente im Detail zu sehen, hängen vom aktuellen Forschungsbetrieb ab. Ein Besuch des Beschleunigertunnels ist wahrscheinlich nicht möglich, weil der Beschleuniger am 9.4. laut Plan in Betrieb ist.

Inklusive Hin- und Rückfahrt von Kampnagel in einem historischen Bus des Hamburger Omnibus Verein.

  • Tag: Sonntag, 9.4.
  • Dauer: 4 Stunden
  • Treffen am Hackertours-Stand: 11:45 Uhr
  • Treffen an der Location: 13:00 Uhr
  • Location: Holzkoppel 4, 22869 Schenefeld; https://www.xfel.eu/index_ger.html
  • Kosten: kostenlos (plus Anfahrt mit HVV)
  • Veranstalter: European XFEL GmbH, Bustransfer durch Hamburger Omnibus Verein e. V.